Flipped Classroom – taugt das was?

Das Thema Flipped Classroom stößt immer wieder auf Resonanz in unserer Methodenwerkstatt, und die Erfahrungen und Erhebungen von Christian Spannagel oder Malte Persicke lassen wir einfließen. Speziell für die InformatikerInnen unter euch dürfte zudem eine Studie der Pädagogischen Hochschule Zürich interessant sein.

Flipped Classroom

Flipped Classroom

An der ZHAW School of Engineering wurde untersucht, wie sich der Flipped Classroom gegen „konventionelle Methoden“ schlägt. Einerseits war kein signifikanter Einfluss auf fachliche Leistungen messbar (vgl. dazu aber Malte Persicke zu Deckeneffekten). Andererseits sahen die Studierenden deutliche positive Effekte auf ihre überfachlichen Kompetenzen wie beispielsweise Selbstorganisation — ein bedeutsamer Aspekt eines Studiums, das nicht nur von Fachwissen lebt! Wegen der kleinen Stichprobe lassen sich die Ergebnisse zwar nur bedingt verallgemeinern, aber sie fügen sich in andere Erhebungen und bestärken mich darin, das Konzept weiter zu pushen.

Verschlagwortet mit:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint gegebenenfalls erst nach Freigabe durch den/die InhaberIn dieses Portfolios.

*