Tipps & Tricks

Kein Land in Sicht? Anker setzen!

Lange Seiten lassen sich je nach Anlass auf unterschiedlichen Wegen umschiffen.
Zwei haben wir bereits vorgestellt: ein Akkordeon-Effekt kann helfen, Seiteninhalte durch Ein- und Ausblenden zu strukturieren. Mittels des „Weiterlesen-Tags“ kann eine Beitragsvorschau erzeugt werden, sodass mehrere Artikel auf einer Seite übersichtlicher untereinander präsentiert werden können.

Eine weitere Möglichkeit bieten sogenannte Anker, auch „Sprungmarken“ genannt. Mit ihnen lassen sich bestimmbare Stellen im Text verlinken, zu denen der Browser automatisch beim Daraufklicken scrollt.

Dazu wird zum Beispiel, wie in diesem Beitrag, am Anfang der Seite ein Link mit dem HTML Befehl <a href=“#deranker“>Anker setzen</a> gesetzt.
Dieser verweist dann auf die Stelle im Text mit dem Anker. Der Anker wird mit dem HTML Befehl <a name=“deranker“></a> versehen.

Wenn Sie den Beitrag oder die Seite im Texteditor des E-Portfolios erstellen, wird der Anker im Text mit diesem kleinen Symbol angezeigt:
Satz mit AnkerIn der Außenansicht wird er jedoch für die LeserInnen des Portfolios nicht mehr sichtbar sein.

Ahoi und sicheres Ankern wünscht
das E-Portfolioteam 🙂

Verschlagwortet mit: ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihr Kommentar erscheint gegebenenfalls erst nach Freigabe durch den/die InhaberIn dieses Portfolios.