Zweiter Streich

IMG_1310a

Der Mai ist ganz schnell gekommen und mit ihm unser zweiter Co-Teaching Workshop. Unser Highlight waren diesmal die Live-Beratungen. Wir denken, es war eine fruchtbare Erfahrung für alle Beteiligten: BeraterIn, Ratsuchende und BeobachterIn. Durch die zwei Tage haben uns zum einen neue Impulse aus systemischer Sicht und zum anderen das einfache, aber sehr denkanregende, Lernzonenmodell begleitet. Wir sind gespannt, was die systemischen Fragen als Impuls bewirken und wie Ihr sie jeweils in das eigene (Fach-)denken integriert und anwendet.

Das Lernzonenmodell hat uns hier noch weiter beschäftigt und für interne Diskussionen gesorgt: Wann sind wir wirklich in der Komfortzone? Geht um einen psychischen Zustand vor einem Ereignis oder um das Befinden beim Durchführen. Wie schnell wechseln wir selber in den Zuständen und was ist uns angenehm/ unangenehm. Wie viel Herausforderung brauchen wir individuell bzw. wann fangen wir an uns zu langweilen oder umgekehrt wann ist großer Stress gut und wann führt dieser zu Blockierungen. Fragen über Fragen… Aber je besser wir uns selber kennen und sorgsam mit uns umgehen, desto besser gelingt uns das wahrscheinlich auch mit anderen… Spannend bleibt, welche Beobachtungen Ihr im Alltag machen werdet und wir freuen uns schon auf die Berichte bei nächsten Terminen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint gegebenenfalls erst nach Freigabe durch den/die InhaberIn dieses Portfolios.

*