FAQ

Dieser Bereich enthält häufig gestellte Fragen (sogenannte FAQ: „Frequently Asked Questions“) und die zugehörigen Antworten zu den E-Portfolios der TU Braunschweig. Dazu fahren Sie einfach mit der Maus über die Überschriften und klicken auf „Ausklappen“.

Wie vermeide ich langes scrollen bzw. wie kann ich mich auf einer Seite schneller hin-und herbewegen?
Sogenannte Anker, auch “Sprungmarken” genannt ermöglichen es Ihnen bestimmbare Stellen im Text zu verlinken, zu denen der Browser automatisch beim Daraufklicken scrollt. Wie genau sie Anker setzen, um keinen Schiffbruch zu erleiden? Schauen Sie einfach bei unseren Tipps und Tricks rein.
Muss ich alle E-Portfolios einzeln aufsuchen, um auf dem Laufenden
zu bleiben?

Nein, es gibt auch zeitsparendere Varianten.
Um auf dem Laufenden zu bleiben und die neuesten Beiträge aber auch Kommentare der anderen zu verfolgen, bietet sich das Abonnieren der Beiträge bzw. Kommentare mit einem RSS-Feed an. Dies müssen Sie auf jedem Lehrportfolio, das Sie abonnieren möchten, i. d. R. nur einmal rechts unten in der Box „Meta“ aktivieren. Das Abonnieren ist auf verschiedenen Wegen möglich: über Ihren Internetbrowser, über Ihr E-Mail-Programm oder mit einem Feedreader. Wir stellen Ihnen hier Anleitungen für die meist vertretenen Internetbrowser und E-Mail-Programme vor.

Internetbrowser
In Firefox können RSS-Feeds u.a. ganz unkompliziert als dynamische Lesezeichen gespeichert werden. Aber auch das Abonnieren im Internet
Explorer
ist mit einem Mausklick machbar. In Chrome können Sie durch eine Erweiterung RSS-Feeds abonnieren. Wenn Sie mit einem Apple-Rechner arbeiten, können Sie den Browser Safari als Feedreader einrichten.

E-Mail-Programme
Outlook und Thunderbird können standardmäßig RSS-Nachrichten abrufen. Bei Apple funktioniert das Abrufen über Apple Mail.

Wie vermeide ich zu lange Beiträge?

Da gibt es drei Möglichkeiten: Erstens: Schreiben Sie weniger 😉

Zweitens: Unser E-Portfolio System bietet eine Funktion, mit der sich eine Artikel-Vorschau erstellen lässt. Mittels des sogenannten „Weiterlesen-Tags“ kann in Beiträgen eine individuell auswählbare Stelle bestimmt werden, an der der Artikel „abgebrochen“ wird und ein Link erscheint, der zum Rest des Artikels führt.

So wird nicht nur Platz gespart, sondern mehrere Artikel können so auch für die Lesenden übersichtlicher untereinander präsentiert werden.

Der „Weiterlesen-Tag“ befindet sich in der Werkzeugleiste des Text-Editors. Um ihn einzufügen wird einfach die Stelle im Text, wo der Tag erscheinen soll, angeklickt, sodass dort der Cursor blinkt. Dann noch ein Klick auf das folgende Symbol in der Werkzeugleiste…Weiterlesen-Tagund der Beitrag wird an dieser Stelle „abgebrochen“. Die Lesenden werden im Text durch den erscheinenden Verweis „Weiterlesen ->“ darauf aufmerksam gemacht, dass sie grade nicht den vollständigen Beitrag sehen.

Drittens: Spielen Sie doch einfach das Akkordeon.

Wir freuen uns auf die Rückmeldung aller Beiträge, in dem diese Funktion ausprobiert wurde! 🙂

Gibt es im Internetbrowser auch eine Rechtschreibprüfung?

Die nützliche Funktion der Rechtschreibprüfung, die viele wahrscheinlich von einem Schreib- oder Emailprogramm kennen, gibt es auch in Internetbrowsern. Das hat den Vorteil, dass Texte für das Portfolio direkt auf Fehler überprüft und korrigiert werden können, ohne dass sie in einem anderen Programm vorgeschrieben werden müssen.
Die Rechtschreibprüfung funktioniert anhand von Wörterbüchern, die installiert wurden. Ganz einfach ist das bei den Internetbrowsern Chrome, dem Internet Explorer 10 und Safari. Hier sind die Wörterbücher i.d.R. bereits integriert und die Rechtschreibprüfung aktiviert.
Bei der deutschen Version von Mozilla Firefox ist in der Standard-Installation kein Wörterbuch enthalten. Dies kann jedoch nachträglich hinzugefügt werden.

Ich kann die E-Portfolio Seite nicht aufrufen, woran kann das liegen?

Ladehemmungen? Browser-Cache leeren!

Ein Browser-Cache ist ein kleiner Zwischenspeicher, der das schnelle Anzeigen von bereits besuchten Internetseiten ermöglicht. Während wir im Internet unterwegs sind und Seiten zum ersten Mal besuchen, werden Teile dieser Seiten (z. B. Bilder o. ä.). in einem speziellen Ordner auf der Festplatte des Computers abgespeichert. Dies hat den Vorteil, dass bei erneutem Besuch der Seite nicht mehr alle Teile dieser Seite neu heruntergeladen werden müssen und sie so schneller angezeigt wird. Dazu greift der Browser auf die im Cache zwischengespeicherten Teile zurück.

Manchmal merkt der Browser allerdings nicht, dass es schon neuere Inhalte auf der Internetseite gibt und zeigt stattdessen die veralteten Dateien aus dem Cache an. In diesem Fall muss der Browser-Cache gelöscht werden.

Wie dies geht, verraten wir hier:

In manchen Fällen genügt es, mehrmas hintereinander den „Reload/Die Seite neu laden-Button“, die „F5“-Taste oder die Tastenkombination „Strg / Ctrl“ + „R“ zu drücken.

Hilft dies jedoch nicht, kann der Cache auch von Hand geleert werden, sodass die aktuellen Internetseiten wieder angezeigt werden. Der Vorgang unterscheidet sich je nach Browser ein wenig. Wir haben recherchiert und Anleitungen für die gängigsten Browser Mozila Firefox, Google Chrome, Internet Explorer und Safari herausgesucht.

Wieso brauchen wir denn noch ein weiteres separates System? Lässt sich das nicht auch alles z. B. mit Stud.IP machen?

Viele der Funktionen, die das E-Portfolio bietet, lassen sich auch mit Stud.IP abbilden. Beide Systeme unterscheiden sich jedoch in ihrer Perspektive auf Lehre und Lehrende.

Bei Stud.IP handelt es sich um eine Lernmanagement-Plattform, mit der an der TU Braunschweig in erster Linie sämtliche Organisation rund um Lehrveranstaltungen vorgenommen werden kann. Dies betrifft u. a. die Bereitstellunng von Materialien, Verkündung von Termin(änderung)en, Gruppenorganisation, Erstellung von Teilnehmendenlisten etc..

Das E-Portfolio der TU Braunschweig hingegen soll den Lehrenden die Möglichkeit bieten, sich der eigenen Entwicklung, Stärken und Entwicklungsbedarfe oder -wünsche hinsichtlich ihrer Lehre bewusst(er) zu werden und darauf aufbauend die eigenen Lehrkompetenzen weiterzuentwickeln. Durch die Möglichkeit, Inhalte auch mit anderen teilen zu können, kann das E-Portfolio den fachlichen und interdisziplinären Austausch zum Thema Lehre fördern und zur Vernetzung unter Lehrenden beitragen.

Auf Grund der spezifischen Zusammenstellung von Funktionen in unserem gewählten Portfoliosystem und der unterschiedlichen Perspektive ziehen wir ein eigenes System – unser E-Portfolio – vor.

Wie teuer ist die E-Portfolioplattform/-software?
Wir verwenden die Software „WordPress„, welche kostenlos ist. Zusätzlich verwenden wir noch das WordPress Plugin „BuddyPress„, womit die Vernetzung aller E-PortfolionutzerInnen an der TU Braunschweig möglich ist.
Wenn ich ein E-Portfolio nutze, wo werden dann meine Daten gespeichert?

Die Daten werden auf einem Server gespeichert, der im Gauss-IT-Zentrum der TU Braunschweig steht.

Wir bauen unsere FAQ stetig aus und freuen uns entsprechend über weitere Fragen, Anregungen oder Hinweise, die wir mitaufnehmen können und die für andere AnwenderInnen nützlich sind.
Gerne kann dafür die Kommentarfunktion genutzt werden, wir sind aber auch per E-Mail erreichbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihr Kommentar erscheint gegebenenfalls erst nach Freigabe durch den/die InhaberIn dieses Portfolios.