Partizipation

Eines der erklärten Ziele der Lehrportfolionutzung ist es, den fachlichen und interdisziplinären Austausch zum Thema Lehre zu fördern. Anlässe für einen solchen Austausch können natürlich Lehrportfolioinhalte sein, doch dazu müssen diese zunächst einmal von anderen Personen wahrgenommen werden. Die Frage, ob veröffentlichte Inhalte überhaupt von anderen gelesen werden, kann verunsichern und Zweifel am potenziellen Nutzen von Lehrportfolios aufkommen lassen.

Das sagen unsere NutzerInnen

„Prinzipiell ist das ja schon schön, wenn die Leute das alle nutzen, dann hat man ja theoretisch auch immer quasi einen Ansprechpartner, wenn man was Interessantes gelesen hat, der einem da vielleicht die eigene Frage dazu beantworten kann. Wenn man da irgendeine hat. Das ist prinzipiell ja keine schlechte Idee.“

„[…] die, die das interessiert, sind, glaube ich, so die Doktoranden und Postdocs, die halt noch jung sind, gerade mit der Lehre quasi anfangen haben und die dann hier sind. Aber die sind halt immer nur für ein paar Jahre hier und ich glaube, die Professoren…weiß ich nicht, ob die sich da so für interessieren […]. Insbesondere weil es ja auch immer Arbeit ist.“

Unsere bisherigen Lösungsansätze

Den o. g. Unsicherheiten begegnen wir mit dem Hinweis darauf, dass …

  • ausbleibende (oder schwach ausgeprägte) sichtbare Reaktionen im Lehrportfolio nicht zwingend bedeuten, dass niemand von den Inhalten Notiz genommen hat oder durch sie zum Nachdenken angeregt wurde.
  • soziale Medien nach dem Prinzip “Geben und Nehmen” funktionieren: Wer sich selbst nicht vernetzt und sich nicht mit anderen austauscht, erhält auch selten etwas zurück. Um Reaktionen von anderen auf die eigenen Inhalte zu bekommen, kann es daher förderlich sein, selbst auf die Inhalte anderer zu reagieren und so einen Austausch zu initiieren.
  • allein das Reflektieren und strukturierte Festhalten der eigenen Gedanken und Erfahrungen von erfahrenen bloggenden Lehrenden als großer Nutzen empfunden wird, auch unabhängig von eventuellen Reaktionen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihr Kommentar erscheint gegebenenfalls erst nach Freigabe durch den/die InhaberIn dieses Portfolios.