xMOOC im Selbstversuch: Der Abschluss

Im Januar habe ich als Selbstversuch an einem xMOOC teilgenommen und zu Beginn und zur Halbzeit bereits berichtet. Es ist wohl an der Zeit, die finalen Eindrücke zu dokumentieren.

Zertifikat von Coursera

Zertifikat von Coursera

Ich werde mich dazu kurz fassen: Es wurde nicht viel besser. Zu den bereits genannten didaktischen Schwächen gesellten sich nun noch technische Pannen, wenngleich nicht so dramatisch wie bei einem anderen Kurs, der gar abgebrochen wurde. Besonders bezeichnend ist allerdings die falsche Berechnung der Abschlusspunktzahlen: Weil eine schlecht gestellte Testfrage aus Woche 1 aus der Wertung genommen wurde, waren maximal 99 Zähler zu erreichen. Wer alle Aufgaben korrekt absolviert hat, bekam dennoch nur 99% richtig bescheinigt. Im Forum des Kurses berichtete jedoch auch jemand, bei ihm seien mehr als 100% ausgewiesen worden – und das alles bei einem Kurs zur statistischen Datenanalyse…

Obwohl ich vom Kurs wirklich nicht begeistert war und vor allem sein didaktisches Design furchtbar fand, würde ich deshalb das Konzept der xMOOCs nicht grundsätzlich ablehnen. Wir erleben gerade die ersten Trippelschritte und ich wage nicht abzuschätzen, wohin die Reise schließlich gehen könnte.

Verschlagwortet mit: , ,
0 Kommentar auf “xMOOC im Selbstversuch: Der Abschluss
2 Pings/Trackbacks für "xMOOC im Selbstversuch: Der Abschluss"
  1. […] ich Anfang des Jahres an einem xMOOC teilgenommen habe und nicht gerade begeistert war, will ich es nun noch einmal wissen. Nächste Woche beginnt […]

  2. […] Wir schreiben nach drei Wochen die Halbzeit des xMOOC A Beginner’s Guide to Irrational Behavior von Dan Ariely – Zeit für ein kurzes Zwischenfazit. Insgesamt sind meine Erfahrungen deutlich besser als bei meinem ersten xMOOC-Versuch. […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint gegebenenfalls erst nach Freigabe durch den/die InhaberIn dieses Portfolios.

*