Wie weit kommt die TU Braunschweig mit Stud.IP?

Stud.IPVor einigen Wochen erschien ein kurzer Report zu Lernmanagementsystemen, zu denen auch Stud.IP gehört. In Braunschweig kennt ihr das ja. Schaut man sich die Ergebnisse an, stellt man fest: Stud.IP hat in Europa ungefähr einen Anteil von 2 % unter den Hochschulen. Einziges Verbreitungsland: Deutschland. Da es dort herkommt, verwundert das kaum. So erzielt man in Deutschland auch so um die 15 %, aber das ist auch das Ende der Fahnenstange. Neue Installationen gibt es seit bald 10 Jahren kaum. Das führende System ist in Deutschland und Europa klar moodle, und jüngst schickt sich canvas an, eine stärkere Verbreitung zu finden. Falls ihr euch also fragt, warum sich kaum etwas tut (und dann bloß ein halbgares PlugIn namens MOOC.IP für Online-Kurse herauskommt), wie die Zukunft wohl aussieht, und wie ohne besonderes Zutun wohl die Chancen auf eine Integration von H5P stehen … Wann ist das Pferd wohl endlich totgeritten genug?

 

Verschlagwortet mit: , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint gegebenenfalls erst nach Freigabe durch den/die InhaberIn dieses Portfolios.

*