Schaut doch beim 33c3 mal rein

Heute startet in Hamburg der alljährliche Chaos Communication Congress – inzwischen in der 33. Auflage. Organisiert wird er vom Chaos Computer Club. Wer allerdings glaubt, es ging nur um das Schrauben an Rechnern oder das Schreiben von Software, der irrt gewaltig. Der Chaos Computer Club hat sich schon zur Zeit seiner Gründung mit Fragen beschäftigt, die sich aus der Computerei ergeben. Unweigerlich kommt man dort auch mit Wirtschaft, Politik, Kunst oder Ethik in Kontakt – und auch der Bildungswelt.

In diesem Jahr hält der Fahrplan dazu zwar nur den Vortrag „Zwischen Technikbegeisterung und kritischer Reflexion: Chaos macht Schule“ parat, aber das ist kein Grund, sich bis Freitag nicht mal in einen der Streams einzuklinken. Kostet nix, bloß die zahlreichen Projekte vor Ort bekommt ihr da leider nicht zu Gesicht – oder die selbstorganisierten Workshops, etwa zu Open Education oder Open Science. Also schaut doch mal in die Session-Übersicht – ist dort nicht etwas für euch dabei? Im Zweifel könnt ihr im Nachgang natürlich auch noch die Aufzeichnung schauen.

Verschlagwortet mit: , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint gegebenenfalls erst nach Freigabe durch den/die InhaberIn dieses Portfolios.

*