Blog-Archive

Offenheit in Lehre und Forschung – Königsweg oder Sackgasse?

Eine Antwort gibt es von mit auf die Frage nicht. Ich bin vorbelastet. Und ich finde diese Entweder-Oder-Fragen sowieso mager. Nichtsdestotrotz habe ich den Titel für diesen Beitrag gewählt. Weshalb? Weil das diesjährige „Junge Forum für Medien und Hochschulentwicklung“ unter

Verschlagwortet mit: , , , , , ,

Noch einmal §52 UrhG: Geht doch mit gutem Beispiel voran

Gerne wäre ich vor Ort in Braunschweig, um die Lage dort in Sachen §52 UrhG und VG Wort abzuklopfen. Wenn es schon bei Sags Uns Thema ist, und auch der AStA in Braunschweig eine Pressemeldung zu dem Thema herausgibt, scheint

Verschlagwortet mit: , , , ,

Auf gar keinen Fall auf SciHub hinweisen!

Änderungen stehen an. Eigentlich sollte es niemanden überraschen, der sich auch nur ein bisschen dem Thema „digitale Medien in der Lehre“ widmet. Für alle Fälle… Das deutsche Urheberrecht nervt Lehrende ohnehin schon lange mit seinen unpraktikablen Regelungen, nun mischt die

Verschlagwortet mit: , , , , ,

Veranstaltungstipp: Open-Access-Week in Braunschweig

Am kommenden Montag ist es soweit: Die weltweite Open-Access-Woche startet. Die Braunschweiger-Unibibliothek ist auch mit dabei und hat in Kooperation mit dem Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung und dem Georg-Eckert-Institut für Internationale Schulbuchforschung Webinare und Vorträge im Programm. Wenn ihr nähere Informationen dazu

Verschlagwortet mit: ,

Open Access aus Sicht von Lehrenden in Braunschweig?

Hey, ihr Braunschweiger Lehrenden! Zur universitären Hochschullehre gehört ja für die Studierenden eine gehörige Portion Forschung dazu – und sei es (leider) nur passiv als KonsumentInnen. Könnt ihr da mitgehen? An den Publikationen anderer könnt ihr wenig tun, aber wie haltet

Verschlagwortet mit: , , ,