Design Thinking I: Beschreibung des Projektes

Im Rahmen der Trainings handlungsbezogener Trainings (HBK)  sollen ab dem SoSe 2015 Kurse im Design Thinking angeboten werden.

„Design Thinking ist eine Methode, die zur Lösung von Problemen und zur Entwicklung neuer Ideen führen soll“ weiß Wikipedia. Doch so wie ich Design Thinking (DT) verstehe ist es mehr als nur eine Methode, sondern auch ein Mind-Set. Und dieses kann man nicht aus Büchern oder 1,5 stündigen Seminaren lernen, von daher sind die ganz-tägigen Trainingformate ideal interessierten Studierenden DT nahzubringen.

Ein DT Prozess sollte sich zudem nicht darauf fokussieren die theoretischen Aspekte zu behandeln (was ist die Theorie dahinter), sondern hands-on (sowohl wörtlich, als auch im übertragenen Sinne) vermittelt werden. Daher trifft es sich optimal, dass eine Kooperation mit den Veranstaltern des Tages der Lehre (TDL) möglich ist.

 

Weitere Informationen:

Ein inspiriendes Video, was Design Thinking sein kann:

 

Verschlagwortet mit: , ,
3 Kommentar auf “Design Thinking I: Beschreibung des Projektes
  1. Oliver Tacke sagt:

    Ich finde das Thema total spannend, und auch wenn ich formal kein Studie mehr bin, würde ich gerne an dem Training teilnehmen — sofern es da eine Möglichkeit gibt.

    • Paul Endrejat sagt:

      Hallo Herr Tacke,
      ich freue mich über Ihr Interesse! Leider besteht bei diesem Format derzeit keine Möglichkeit als Nicht-Student bei unseren HBK-Trainings teilzunehmen, die Plätze reichen i.d.R. nichtmal für alle interessierten Studierenden 🙁 Ich melde mich, sobald das Training in einem Format angeboten wird, welches auch die Teilnahme von allen Berufsgruppen, Interessierten, usw. zulässt…was auch eher im Geiste des Design Thinkings wäre 😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint gegebenenfalls erst nach Freigabe durch den/die InhaberIn dieses Portfolios.

*